Fritzi Kardinal

Fritzi Kardinal

Fritzi leidet an der sehr seltenen und unheilbaren Stoffwechselerkrankung MPS Typ II. Durch einen Gendefekt fehlen Enzyme, die für den Abbau bestimmter Stoffwechselprodukte zuständig sind.

Diese Substanzen setzen sich in den Organen, den Knochen und dem Gehirn ab und verursachen schwerste Behinderungen. Seit April 2007 gibt es eine Enzyersatztherapie. Fritzi bekommt 1x wöchentlich Medikamente mittels Infusion.

Damit kann das Fortschreiten der Krankheit verzögert bzw. teilweise gestoppt werden. Leider hilft dieses Medikament nicht für Knochen und Gelenke und gelangt nicht ins Gehirn. Damit sich die Gelenke nicht versteifen und die Muskeln nicht abgebaut werden, braucht Fritzi tägliche Physiotherapie. Eine Verbesserung seiner kognitiven Leistungen konnte seine Familie bisher nur bei einer Therapie erreichen.

Ein neues Medikament, das gerade getestet wird und sehr gute Ergebnisse bringt, weil es direkt im Gehirn wirkt, gibt Hoffnung. Alle notwendigen Therapien können von der Familie nicht finanziert werden, daher springt Poker mit Herz ein und übernimmt die Kosten für die wichtigen Therapien.

Hier können Sie spenden.