Herzenswünsche

Ein Reha-Kissen für Thimo

Thimo ist bald 6 Jahre alt und wurde mit Spina Bifida, einem offenen Rücken, geboren.
Er kann weder stehen, noch gehen, kämpft aber täglich fleißig mit Übungen dagegen an. Gemeinsam mit seiner Mutter, die ihm jeden Tag zur Seite steht, geht er wöchentlich zur Physiotherapie, Logopädie und zum Osteopathen.
Thimo hat etliche Krankenhausaufenthalte hinter sich und lebt auch mit einem Shunt. 
Mehrmals täglich muss ihm ein Katheder gelegt werden.

Nach einer 4-wöchigen Reha im letzten Jahr machte er viele Fortschritte. Er übte dort mit einem speziellen Reha-Kissen. Die Kinder bewegen es, krabbeln durch und lernen es zu stützen. Durch diese spielerische Methode führen die Kinder ein Kraft- und Aufbautraining durch, das nicht als anstrengend empfunden wird und ihnen sogar noch Spaß macht.

Seit der Therapie mit diesem Kissen kann sich Thimo mittlerweile selbst bei seinem Rollstuhl hochziehen.

Poker mit Herz wird ihm bei der Finanzierung seines Reha-Kissens helfen.
 

Therapien für Konrad

Konrad wird Ende Jänner 15 Jahre alt. Er leidet unter einer Autismus Spektrum Störung und hat das Glück im Oktober dieses Jahres nach langen Kämpfen einen Schulplatz in der Karl Schubert Schule in Mauer bekommen zu haben.

Diese Schule kann Konrad bis zu seinem 19. Lebensjahr besuchen. Er benötigt dringend – auch auf Wunsch der Schule – eine begleitende Therapie um den Umstieg zu schaffen. Neben der kognitiven Förderung, Verbesserung seines Kommunikationsverhaltens, liegt ein großer Schwerpunkt der Therapie Konrad Strategien beizubringen sein Verhalten kontrollieren zu lernen.

Die monatlichen Kosten für die Schule gehen bereits an die Grenzen der finanziellen Möglichkeiten von Konrads Familie.

Poker mit Herz wird Konrad unterstützen.

Danke für eure Hilfe <3

Ein neuer Buggy für Magdalena

Magdalena wird nächstes Jahr 8 Jahre alt und lebt mit dem Rett-Syndrom, einer genetisch verursachten Erkrankung mit der Folge einer schweren geistigen und körperlichen Behinderung. Fast ausschließlich betrifft diese Krankheit Mädchen.

Magdalena entwickelte sich als Baby die ersten 2 Jahre normal und konnte sogar schon viele Worte sagen. Dann wurde alles anders. Sie "verlernte" ihre Sprache, ihre Feinmotorik, den sinnvollen Gebrauch der Hände und noch vieles mehr.

Der kleine Engel lebt mit Mama, Papa und ihrem Bruder auf einem kleinen, etwas abgelegenen Bauernhof in Fuschl am See. Das Glück auf keinen Verkehr aufpassen zu müssen und den Kontakt zu den vielen Tieren auf dem Bauernhof genießt Magdalena sehr. Da aber ihr Gleichgewichtssinn auch stark betroffen ist, sind längere Fußmärsche ohne Reha-Buggy nicht möglich.

Magdalenas aktueller Buggy ist jetzt schon 4 Jahre im Einsatz und mittlerweile auch zu klein. Die "Problemchen", die sich mittlerweile ergeben reichen von kaputten Radlagern durch das hohe Gewicht, über das "Steckenbleiben" auf nicht asphaltierten Straßen wegen zu kleinen Rädern bis hin zu abgeschliffenen Schuhen.

Magdalena und ihre Eltern wünschen sich jetzt einen größeren Reha-Buggy um gemeinsam öfter unproblematische Ausflüge zu machen. Poker mit Herz wird die Familie unterstützen.

Danke für Ihre Hilfe!