Ein Pflegebett für Azza

Azza ist 20 Jahre alt und besucht eine Handelsakademie in Wien.

Soweit klingt das ja nicht ungewöhnlich. Die junge Frau leidet allerdings unter einer ausgeprägten muskulären Schwäche, ist großteils auf einen Rollstuhl angewiesen und kämpft nachts mit starken Problemen beim Atmen. In der Nacht benötigt sie daher auch ein Beatmungsgerät.

Aufstehen und Anziehen ist ohne fremde Hilfe nicht zu bewerkstelligen.

Es gelingt ihr, kurze Strecken zu gehen, jedoch ist die Gefahr eines Sturzes extrem hoch.

Da sie dann nicht selbst aufstehen kann, eine gefährliche Situation weshalb sie auf eine ständige Assistenz angewiesen ist.

Auch in anderen Bereichen ist die junge Frau auf fremde Hilfe angewiesen wie bei der täglichen Hygiene oder Versorgung ihrer unterdurchbluteten Füsse.

Ihre Ärztin beantragte bereits mehrfach bei der Gebietskrankenkasse die Kostenübernahme für ein Pflegebett, um ihr ein selbständiges Umlegen während der Nacht zu ermöglichen und die Menschen, die sich um sie kümmern, zu entlasten.

Dieses Ansuchen wurde leider abgewiesen.

Wir möchten Azza und ihrer Familie diesen Wunsch gerne erfüllen und haben ihnen die finanziellen Mittel für dieses teure Pflegebett weitergeleitet.

Danke für Ihre Unterstützung!

Zur Übersicht