Verhaltenstherapie finanziert

Csaba Bálint

Der 9 jährige Csaba Bálint lebt mit frühkindlichem Autismus. Er erlitt vor seinem 3. Lebensjahr eine Regression. Das bedeutet die unbewusste Rückkehr in eine frühere Entwicklungsstufe. Seitdem haben ihm seine Eltern die Laute und deren Bedeutung einzeln wieder beibringen müssen. Heute kann er schon fast alles um sich benennen und einige Bedürfnisse spontan formulieren, wie zum Beispiel: ich möchte essen, trinken oder spielen.

Wie die meisten Eltern, wollen Mutter und Vater von Csabi nur das Beste für ihn. Deshalb wollen sie Csabi erneut auf Therapie nach Polen in das sogenannte ABA Zentrum bringen. ABA-VB soll heute die weit wirksamste und am besten untersuchte Methode in der Welt zur Behandlung des frühkindlichen Autismus sein. (Das ist eine Verhaltenstherapie)

Der Supervisor für diese Einrichtungen in Polen ist das Institut Gdansk, welches zum Princeton Child Developement Institute in den USA gehört. Nachdem die Eltern von Csabi nebenbei noch viele andere Therapien finanzieren müssen, lassen es ihre Ressourcen nicht zu, dass sie diese Therapie selbst finanzieren können.

Doch nach den Erfolgen des letzten Aufenthaltes in Polen wollen sie nichts unversucht lassen um ihren Sohn weiter zu fördern, damit er später einmal Chancen auf ein halbwegs eigenständiges Leben hat und kein Pflegefall bleibt. Seine Eltern selbst sagen folgendes über diese Therapie: „Noch nie hat etwas so eindeutig und anschaulich unserem Sohn geholfen wie diese 2 Wochen in Polen."

Update 23. Mai 2016

Im Mai übergab Poker mit Herz Initiatorin Chantal Zanoni Csabi und seiner Familie einen Spendenscheck in Höhe von € 8.520. Damit kann der sehnlichste Wunsch seiner Familie, die ABA-VB Therapie finanziert werden. Poker mit Herz bedankt sich sehr herzlich bei allen SpenderInnen, die mitgeholfen haben, Csabis Herzenswunsch zu erfüllen.

Zur Übersicht